Impuls der Woche

Der christliche Kurztext für Sie

Wie tief Segen geht

20.02.2013

4. Mose 6,24-26 (Numeri)

Der bekannteste Segen ist der sogenannte „priesterliche Segen“, der in vielen Gottesdiensten gesprochen wird:  Hier wird gewünscht, dass Gott segnet und behütet, dass er sein Angesicht leuchten lässt über einem und gnädig ist; dann noch einmal sein Angesicht über einen hebe und Frieden gebe.

Der Segensspruch bedeutet, Gott begleitet unsere Lebensgestaltung, hat sie im Blick und wir vertrauen ihm. Dieser Segensspruch ist etwas sehr Persönliches, ein geistiger Wunsch, der tiefer geht, über Alltagswünsche hinaus. Er betrifft auch den Glauben und die Seele.

Wer dem Anderen Segen wünscht, sagt: Gott ist bei Dir. Er ist überzeugt von der Gegenwart Gottes. Der Zweck des Segens ist Weitergehen, weil ich gesegnet bin, trotz aller Widrigkeiten. Auf Gott hoffen und vertrauen. Segen kann Jeder Jedem wünschen!

Ihr Matthias Möller

Die_Bibel.de_120x90

Die Seite nutzt den Linkservice von www.die-bibel.de.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 20. Februar 2013 von in Das vierte Buch Mose (Numeri) und getaggt mit , , , , , , .

Impulse zu Texten aus:

(c) 2013 impulsderwoche.de
Größe: 234 × 60
%d Bloggern gefällt das: